24.06.2014 - 16:18 | Putin verzichtet auf Freibrief für Armee-Einsatz

 

Die Waffen nieder

 

 

Ein Ende der Kämpfe wäre schon deshalb sinnvoll, weil es keiner Seite gelingt, schnell militärische Erfolge zu erzielen.
Leidtragend sind die BürgerInnen, die für die vermeintlich gute Sache ihre Gesundheit und Leben hergeben müssen, weil geschossen und nicht verhandelt wird.
Diese Situation kann man in Syrien verfolgen, wo die Aufständigen auch nicht einsehen wollen, dass sie diesen Kampf derzeit nicht gewinnen können.
Ratschlag aus dem Bauernkrieg in Deutschland vor 500 Jahren: "Geschlagen ziehen wir nach Haus, unsere Enkel fechten es besser aus..."

03.06.2014 -  | Syrien: Staatsmedien trommeln für Assads Wiederwahl

 

Wahlen hier und dort

 

der Wahlablauf ist ähnlich wie in der Ukraine.
- Wirkliche Gegenkandidaten gibt es nicht,
- gewählt werden kann/darf nur dort, wo die amtierenden Herrscher hinreichen.

 

Das Ergebnis wird ähnlich erwartungstreu sein.
Merkwürdig nur, wie unterschiedlich die Kommentarlage des örF hierzulande ist...

 

03.06.2014 -  | Obama nimmt Gespräche in Polen auf

 

Polen und die USA

 

 

...für Polen ist es offensichtlich leichter, das Vormachtstreben der USA zu ertragen als das Vormachtstreben der ehemaligen SU-Republik Rußland.
USA liegen ja auch viel weiter weg, die Gefahr territorialer Inanspruchnahme ist da deutlich geringer...
Besonders edel kann dieses Verhalten aber nicht finden...

 

21.05.2014 -  | Kabinett verabschiedet neues Afrika-Konzept

 

militärische Option

 

 

Die deutsche Außenpolitik verabschiedet sich immer mehr von den Grundsätzen der staatlichen Souveränität und Nichteinmischung in andere Länder.
Wie passt das nur zu dieser Wutrede von gestern??
Die deutsche Sozialdemokratie lässt sich mal wieder von Niemanden in Ihrer Friedenspolitik überflügeln.
Und alle, die anderer Meinung sind "haben kein Recht". (wie wahr, wie wahr)
Man darf gespannt sein, wie sich das entwickeln wird.

 

30.04.2014 - 19:09 | Bundesregierung gegen Vernehmung Snowdens in Deutschland

 

@ 18:21 montideluxe

 

 

...es gibt da ein paar Links (sogar Youtube-Verweise - die allerdings allesamt nicht erreichbar sind), aber die sind so fragwürdig, dass ich sie mit Sicherheit nicht aufführen würde. Deren Leumund ist schlecht und deren Beweiskraft aus meiner Sicht auch. So bleibt es dabei, dass Obama so etwas gesagt haben könnte und es hier und anderswo in den Foren genug Leute gibt, denen es nur Recht wäre, wenn Obama so etwas gesagt haben sollte.
Bemerkenswert und bedenkenswert finde ich die Tatsache, dass es zumindest für im Bereich des Möglichen (also nicht ganz undenkbar) gehalten wird. :-)

 

26.04.2014 -  | G7-Staaten einigen sich auf weitere Russland-Sanktionen

 

@ Franz 142 => Russische Truppen auf der Krim

 

 

Russische Truppen haben auf der Krim offensichtlich in die Vorgänge eingegriffen. sie haben insbesondere die ukrainische Armee in deren Unterkünften blockiert und damit verhindert, das dieses "Referendum" im Blutbad untergeht. Die Armee hat aber nicht in den Wahllokalen hinter den Wählern gestanden und sie mit Waffengewalt zur Stimmabgabe gezwungen. Kann man sehen wie man will, dort hat es zur Verhinderung des Militäreinsatzes gegen die "abtrünnige" Bevölkerung geführt. In Slawjansk dagegen haben die Freikorps von Jazenjuk & Co. offenbar freie Hand, beim militärischen Vorgehen gegen die dort sich "abtrünnig" gebärdenden ukrainischen? Russen. Deeskalation kann man das wohl nicht nennen. Leider übernimmt die TS viel zu oft die Sprech der derzeitigen Kiewer Machthaber ("Separatisten", "Terroristen", "russ. Diversanten"...)

 

© Schlicke-Office | Design by: LernVid.com